Ob es möglich ist, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen

Ob es möglich ist, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen

Ob es möglich ist, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen Ob es möglich ist, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen


Was hilft bei einer Venenschwäche? | Apotheken Umschau

Krampfadern Varizen betreffen fast jeden: Bei etwa 90 Prozent der Deutschen verändern sich im Laufe des Lebens manche Venen und können sich zu einem Venenleiden entwickeln. Frauen sind häufiger davon betroffen als Männer. Die bläulich schimmernden Krampfadern entstehen hauptsächlich an beziehungsweise in den Beinen. In der Regel sind Krampfadern jedoch überwiegend ungefährliche Veränderungen. Die meisten Betroffene haben höchstens gelegentlich leichte Beschwerden. Nur bei jedem Sechsten ist es nötig, die Krampfadern ärztlich zu behandeln.

Krampfadern sind stellenweise knotenförmig erweiterte und oft geschlängelte Venen. Bilden sich viele Krampfadern, bezeichnen Mediziner dies als. Für Krampfadern Varizen kommen verschiedene Ursachen infrage. Dabei unterscheidet man, ob eine Krampfader primär d. Sie können Strumpfhosen Krampfadern kaufen Cues aus folgenden Venen bilden:.

Primäre Krampfadern haben ihre Ursachen in einer Bindegewebsschwächedie angeboren sein kann oder sich erst mit der Zeit entwickelt, ob es möglich ist. Venenklappen üben beim Rücktransport des Bluts zum Herzen eine wichtige Funktion aus. Sie funktionieren wie Segel: Darum sind sie für primäre Krampfadern als Ursachen von zentraler Bedeutung.

Bei einer gestörten Venenklappenfunktion z. Diese Venenerweiterung führt zu einem Dominoeffektder letztendlich für primäre Krampfadern verantwortlich ist:. Langfristig führt der Rückstau des Bluts in den oberflächlichen Venen dazu, dass sich die Venenwand zunehmend ausdehnt — es entstehen primäre Krampfadern. Als Ursachen spielen zudem bestimmte Verhaltensweisen und Lebensumstände eine Rolle, welche die Entstehung von Varizen begünstigen — zum Beispiel:. In diesem Fall sind die betroffenen Venen meist deswegen knotenförmig erweitert, weil das Blut nicht richtig von oberflächlichen in tiefere Venen sog.

Der Blutfluss in diesen Venen erhöht sich und die Venen dehnen sich aus. In den meisten Fällen entwickeln sich die Hautvenen der Beine zu Varizen. Je nachdem, welche Beinvenen krankhaft erweitert sind, unterscheidet man bei Krampfadern in den Beinen verschiedene Formen — die drei wichtigsten sind:.

Wissenswertes Krampfadern können aber nicht nur in den Beinen, sondern auch in anderen Körperregionen entstehen — beispielsweise im Zusammenhang mit einem fortgeschrittenen Leberversagen: Hierbei erweitern sich die Venen unter der Speiseröhrenschleimhaut, sodass Varizen in der Speiseröhre entstehen sog. Stammvarizen liegen an der Oberfläche der Beine. Dort verlaufen zwei Hauptvenen, auch Stammvenen genannt:. Die Stammvenen gehören zum oberflächlichen Venensystem.

Sind beide zu Krampfadern erweitert, bezeichnet man dies als Stammvarikose. Bei einem Venenleiden kann aber auch nur eine Vene betroffen sein.

Die Stammvarizen bilden sich an der Innenseite der Ober- bzw. Unterschenkel und stellen mit etwa 85 Prozent die häufigste Form von Krampfadern dar. Meist entstehen Stammvarizen durch eine Funktionsstörung der letzten Venenklappendie die oberflächlichen Venen mit den tiefer liegenden Venen verbinden. Diese Venenklappen liegen im Bereich der Leistenbeuge und der Kniekehle.

Eine weitere Form von Krampfadern in den Beinen, die sogenannten Seitenastvarizenentwickelt sich aus kleineren Venen, die von den Stammvenen astförmig abgehen sog. Erweitern sich diese Seitenäste krankhaft, spricht man von einer Seitenastvarikose. In vielen Fällen treten Seitenastvarizen zusammen mit Stammvarizen auf.

Seitenastvarizen liegen ebenfalls an der Innenseite der Ober- und Unterschenkel. Diese Formen die Beine mit Krampfadern der Beine steigen kleine Venen in der Hautdie einen Durchmesser von weniger als einen Millimeter haben. Retikuläre Varizen sind netzförmig angeordnet lat. Die als Besenreiser bezeichneten Krampfadern sind ob es möglich ist verästelt und blau-rötlich. Die für Krampfadern Varizen typischen Symptome sind bläuliche, knotig verdickte Venendie durch die Haut zu sehen sind.

Als erstes Anzeichen für sich entwickelnde Krampfadern erscheinen häufig kleine, bläulich gefärbte Besenreiser unter Thrombophlebitis und hondrogard Haut. Oft entwickeln sich diese ersten Anzeichen für Krampfadern bereits in der Jugend oder im frühen Erwachsenenalter.

Gesundheitlich sind die Varizen jedoch überwiegend ungefährlich und verursachen meist nur gelegentlich leichte Behandlung von Krampfadern aus dem Volksheilmittel für Schwangere. Dennoch ist es ratsam, frühzeitig zum Arzt zu gehen und die Krampfadern gegebenenfalls zu behandeln: Wer sie ignoriert, riskiert später mögliche Komplikationen wie eine Thrombose oder entzündete Venen.

Bilden sich viele Krampfadern sog. Varikose und schreitet die Venenerkrankung fort, kommen weitere Ob es möglich ist hinzu:. Unter bestimmten Umständen können sich die mit den Krampfadern verbundenen Symptome verschlimmern.

So wirkt sich typischerweise langes Stehen oder Sitzen verstärkend auf das Venenleiden aus. Die Symptome nehmen auch zum Abend hin sowie unter Hitzeeinwirkung zu, weshalb Varizen die Beine mit Krampfadern der Beine steigen allem in den Sommermonaten sehr stören können. Bei Krampfadern Varizen erfolgt zur Diagnose zunächst eine körperliche Untersuchungum die oberflächlich verlaufenden Venen zu begutachten. Nur so ist es möglich, eine geeignete Therapie einzuleiten, ob es möglich ist.

Bei Verdacht auf Krampfadern sind für die Diagnose vor allem bildgebende Verfahren wichtig. Mithilfe der Duplexuntersuchung kann man die krankhaften Venen farblich darstellen. In bestimmten Fällen ist die sogenannte Phlebographie eine hilfreiche Methode, um Krampfadern zu diagnostizieren: Dieses bildgebende Verfahren ist eine Röntgenuntersuchung der Beinvenen, bei der man ein jodhaltiges Kontrastmittel in eine Vene gespritzt bekommt.

Das Kontrastmittel dient dazu, die Venen und eventuelle krankhafte Veränderungen auf dem Röntgenbild sichtbar zu machen. Neben der bildgebenden Diagnostik stehen bei Krampfadern zur Diagnose weitere Verfahren zur Verfügung. Diese diagnostischen Tests können Hinweise dazu liefern, ob die Funktion der Venenklappen gestört ist und ob tiefer gelegene Varizen vorliegen.

Sie kommen heutzutage allerdings nur noch selten zum Einsatz — die bildgebenden Verfahren die Beine mit Krampfadern der Beine steigen sie ersetzt. Dabei liegt man mit nackten Beinen auf dem Rücken und streckt das zu untersuchende Bein senkrecht nach oben. Danach steht man auf. Der Arzt beobachtet nun, wie schnell sich die oberflächlichen Venen mit Blut füllen. Anhand seiner Beobachtungen kann er ableiten, ob die Funktion der Venenklappen in den oberflächlichen oder den Verbindungsvenen gestört ist.

Perforansvenen sind eine Art Brücke zwischen den oberflächlichen und den tiefer liegenden Venen. Um bei Krampfadern herauszufinden, ob die Funktion der Venenklappen die Beine mit Krampfadern der Beine steigen den Verbindungsvenen gestört ist, eignet sich der Pratt-Test. Nach kurzer Zeit steht man auf, ob es möglich ist.

Der Arzt wickelt nun den Verband von der Leiste an ab. Gleichzeitig legt er eine zweite Bandage von der Leiste beginnend an, sodass die Beine mit Krampfadern der Beine steigen den beiden Binden ständig ein Streifen Haut von fünf bis zehn Zentimetern Breite frei bleibt.

Hierbei bekommt man einen schmalen Verband um den Oberschenkel gewickelt. Während man umhergeht, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen, beobachtet der Arzt die Füllung der oberflächlichen Venen. Bei Krampfadern Varizen kann eine möglichst frühzeitige Behandlung eventuelle spätere Schäden vermeiden, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen.

Zum einen besteht die Die Beine mit Krampfadern der Beine steigen, die mit den Krampfadern einhergehende Symptome zu behandeln. Zum anderen kann die Therapie darin bestehen, dass Sie Ihre Krampfadern entfernen lassen:. Bei Krampfadern hilft neben der ärztlichen Therapie vieles, was Sie selbst tun können. Vor allem Sportarten wie JoggenRadfahren und Schwimmen eignen sich bei Varizen, da sie die sogenannte Muskelpumpe besonders gut anregen.

Bei leichten Krampfadern sind vor allem kalte Knie- oder Schenkelgüsse zu empfehlen: Das kostet nur wenige Sekunden, sodass Sie sie leicht in die Körperhygiene eingliedern können z. Diese Mittel helfen gegen geschwollene und schwere Beinedie infolge von Krampfadern entstehen. Ein Beispiel hierfür ist der aus dem japanischen Schnurbaum gewonnene Wirkstoff Troxerutin. Venenmittel mit Rosskastanienextrakten Aescinob es möglich ist, Rutosiden oder rotem Weinlaub Flavonoid erzielen eine ähnliche Wirkung.

Nehmen Sie diese Medikamente aber möglichst über einen längeren Zeitraum mindestens mehrere Monate ein, um die mit den Krampfadern verbundenen Beschwerden erfolgreich zu behandeln. Denn wird die Behandlung zu früh beendet, können die Packungen von Thrombophlebitis schnell zurückkehren. Venensalben erhalten Sie in Ihrer Apotheke ob es möglich ist unterschiedlichen Ausführungen.

Auch ätherische Öledie man zum Beispiel aus Rosmarin, Latschenkiefer, Salbei oder Arnikablüten gewinnt, sind in Kombinationspräparaten zur Behandlung von Krampfadern erhältlich.

Venenmittel alleine reichen zur Therapie von Varizen aber nicht aus, da sie nur die Beschwerden lindern. Dies gelingt, indem Sie die Krampfadern entfernen lassen oder z. Meistens kann man so vor allem retikuläre und Seitenastvarizen sowie Besenreiser erfolgreich entfernen. Sie kehren nach der Verödung häufig wieder. Um Ihre Krampfadern zu veröden, spritzt der Arzt eine spezielle Flüssigkeit oder einen Schaum in die entsprechende Vene: Beides schädigt die Innenwand der Krampfadern — sie verkleben und entwickeln sich im Laufe der Zeit zu einem bindegewebsartigen Strang.

Nach der Verödung der Krampfadern ist es wichtig, dass Sie sich viel bewegenum den Blutstrom in den verbliebenen Venen anzuregen. Stammvenen kann die Therapie aus einer Operation bestehen.

Zum einen können Sie die Krampfadern ziehen lassen. Beim sogenannten Stripping eng. Im Anschluss an die Operation ist es ratsam, eine Zeit lang Kompressionsstrümpfe bzw.


Parkinson - PhytoDoc Ob es möglich ist, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen

Kommt es zu einer unwillkürlichen Anspannung med.: Kontraktion Creme gegen Krampfadern Pilz gegen Muskeln oder ganzer Muskelgruppen im Unterschenkel, spricht man von einem Wadenkrampf, ob es möglich ist. Diese Muskelkrämpfe treten besonders nach extremer sportlicher Belastung, Flüssigkeitsmangel oder nachts in Ruhe ob es möglich ist. Besonders beim Schwimmen in kaltem Wasser sind sie gefürchtet, sie können zu schwerwiegenden Unfällen führen.

Bei ob es möglich ist Krampf verkürzt sich ein Muskel oder eine gesamte Muskelgruppe, ohne sich wieder zu entspannen — sie fühlt sich verhärtet an. Spezielle Rezeptoren, sogenannte Muskelspindeln, empfangen Signale der Nervenzellen und lösen eine Kontraktion aus.

Das Zusammenziehen des Muskels ist bei Bewegungen wichtig. Löst sich die Anspannung jedoch nicht, handelt es sich um einen Krampf auch als Krampi bezeichnet. Ein Wadenkrampf geht häufig mit Schmerzen einher, die so stark sind, dass sie den Schlafenden nachts wecken.

Die schmerzhaften Wadenkrämpfe können Sekunden bis wenige Minuten lang anhalten, ehe sie von alleine vergehen. Eine sanfte Massage oder besonders die Dehnung des Unterschenkels kann die Die Beine mit Krampfadern der Beine steigen des Krampfes verkürzen.

Von den Krämpfen zu unterscheiden sind die Muskelspasmen, die schmerzlose Verkrampfungen der Muskulatur darstellen. Meist ist der Wadenkrampf ein Symptom für eine harmlose Störung im Elektrolythaushalt. Er kann auch nach einer Überanspruchung des Muskels auftreten. Nicht umsonst werden Sportler während einer Trainingseinheit oder nachts von den Krämpfen überrascht. Auch ältere Menschen oder Schwangere sind von nächtlichen Wadenkrämpfen betroffen, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen.

Bei älteren Menschen lässt sich die erhöhte Anfälligkeit für Muskelkrämpfe durch allgemein verkürzte Muskeln erklären. Zudem neigen betagte Menschen dazu, zu wenig zu trinken - was wiederum zu Störungen des Wasser- und Mineralstoffhaushaltes führt.

Schwangere hingegen haben einen erhöhten Bedarf an Mineralien — ein Magnesiummangel ist die häufigste Ursache für den Wadenkrampf bei werdenden Müttern. Bis heute hat die Wissenschaft nicht geklärt, wie genau es zu einem Muskelkrampf kommt, und welche Faktoren ihn auslösen.

Hauptursache der meist harmlosen Wadenkrämpfe ist ein Ungleichgewicht im Elektrolythaushalt. Die Schwelle für eine Erregung kann sinken oder steigen, und so zu unkontrollierbaren Verkrampfungen führen.

Doch der häufig auftretende Muskelkrampf ist auch Symptom einiger ernster, vererbter oder neu auftretender Erkrankungen. Morbus Crohnstarkes Schwitzen oder mangelnde Flüssigkeitszufuhr können zu einem starken Wasserverlust des Körpers führen. Die Mineralstoffe befinden sich im Ungleichgewicht, die Folge sind Muskelkrämpfe. Hitzekrämpfe sind die Folge von starkem Schwitzen und einer zu geringen Trinkmenge. Ein schmerzhafter Wadenkrampf bei Belastung, aber auch eine Kreislaufschwäche tritt hier vermehrt auf.

Ein Mangel an Magnesium kann ausgelöst werden durch einseitige Ernährung oder Diäten, bei Diabetes mellitus, Alkoholismus oder Darm- und Nierenerkrankungen. Auch während der Schwangerschaft besteht ein erhöhter Bedarf an Magnesium. Eher selten, jedoch möglich ist das Auftreten von Wadenkrämpfen bei einer Hypothyreose. Schnelle Ermüdbarkeit und schlaffe Muskeln sind eigentlich eher typisch.

Erstsymptome sind vermehrtes Wasserlassen und starkes Durstgefühl. Wadenkrämpfe können hier anfangs durch Elektrolytstörungen auftreten, später können sie Folge der Nervenschädigung Polyneuropathie sein. Die Nebenniere sondert Hormone ab, ob es möglich ist, die für die Regelung des Wasser- und Mineralhaushalts unentbehrlich sind. Störungen in diesem System können sich auch als Muskelkrampf bemerkbar machen. Die Nieren spielen die zentrale Rolle bei der Regulation des Flüssigkeitshaushalts.

Eine Nierenschwäche oder gar ein Nierenversagen können sich durch Krämpfe bemerkbar machen. Myopathien bezeichnen allgemein Erkrankungen der Muskeln, die besonders von einer Schwäche gekennzeichnet sind. Die vielen Formen der Myopathien können vererbt, aber auch entzündlich, hormonell oder durch Vitamin-D-Mangel bedingt sein. Noch wenig erforscht ist diese Erkrankung, bei der es zu zunehmenden starken Krämpfen, Kribbeln und Taubheitsgefühlen vor allem in den Beinen kommt.

Die Diagnose ist allerdings vom Restless-Legs-Syndrom abzugrenzen. Bei dieser sehr seltenen vererbten Muskelerkrankung kommt es nach Anstrengung zu starken Muskelkrämpfen und zur Versteifung der Muskeln. Betroffen sind vor allem Augen, Beine und Arme. Eine familiäre Häufung ist bei dieser seltenen vererbten Erkrankung typisch. Auch hier sind starke Muskel- und Wadenkrämpfe das Leitsymptom. Myasthenien sind neurologische Erkrankungen, die mit einer Muskelschwäche einhergehen.

Ein Beispiel ist das Lambert-Eaton-Syndrom: Eine fehlerhafte Signalübertragung zwischen Nervenende und Muskel führt zu einer Muskelschwäche, besonders in den Beinen. Meistens tritt das Syndrom zusammen mit Lungenkrebs auf. Ähnlich verläuft die Myasthenia gravis. Hierbei kann es ebenfalls zu Wadenkrämpfen kommen. Eine Reihe von Störungen des Bewegungsablaufs werden als Dystonien bezeichnet.

Dabei kommt es die Beine mit Krampfadern der Beine steigen unkontrollierbaren, ruckartigen Bewegungen, Fehlstellungen oder Muskelkrämpfen. Dazu zählt der Schreibkrampf in der Handder besonders bei Musikern auftritt, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen, oder der Stimmkrampfder an der gehauchten, kaum hörbaren Stimme erkennbar ist.

Besonders bei Alkoholmissbrauch und Diabetes mellitus kommt es zu Schäden an den Nerven, die zu unwillkürlichen Muskelkrämpfen führen können. Durch eine zunehmende Zerstörung von Nerven, die für die Muskelbewegung verantwortlich sind, treten schmerzhafte Krämpfe auf. Die ALS ist noch nicht heilbar. Eine langsame zunehmende Anspannung der Muskulatur, vor allem des Rückens und der Beine, löst häufig Krämpfe aus und führt zu einer Versteifung der Muskeln.

Die angeborene Bindegewebsschwäche kann auch zu häufigen Wadenkrämpfen führen. Es gibt eine Reihe von Medikamenten und Giften, die zu Muskelkrämpfen führen können.

Dazu zählen unter anderem:. Häufige Wadenkrämpfe können auch das Leitsymptom einer ernsthaften Störung des Nervensystems oder wie Krampfadern in den Damm zu behandeln Muskelerkrankungen sein.

Treten die Wadenkrämpfe nur gelegentlich auf, deuten sie nur in den seltensten Fällen auf ernste Grunderkrankungen hin. Meistens sind sie auf die zusätzliche Trainingseinheit vor ein paar Varizen Schema zurückzuführen.

Isotonische Getränke können hier helfen. Sollten die schmerzhaften Muskelkrämpfe jedoch überhandnehmen und treten zusätzlich Symptome wie Taubheitsgefühle, Kribbeln oder Bewegungseinschränkungen auf, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Zunächst ist es wichtig, dem Arzt in der Befragung Anamnese möglichst genau von den Beschwerden und Symptomen zu berichten. Wichtige Anhaltspunkte können sein, ob die Wadenkrämpfe in bestimmten Situationen oder nach speziellen Tätigkeiten auftreten.

Auch eine familiäre Veranlagung kann ein nützlicher Hinweis für den Arzt sein. Sagen Sie ihm auch, welche Medikamente Sie derzeit einnehmen oder kürzlich eingenommen haben, da Betrieb auf Krampfadern Beine Krankenhaus Arzneien als Auslöser von Muskelkrämpfen bekannt sind. Der Hausarzt gewinnt einen ersten Eindruck und entscheidet anhand der Ergebnisse, ob ein Neurologe weitere Untersuchungen durchführen soll.

Wichtig ist auch eine Blutuntersuchung im Labor. Eine Hormonuntersuchung kann zum Beispiel eine Fehlfunktion der Schilddrüse aufdecken. Gegen die harmlosen Wadenkrämpfe gibt es eine Fülle an Hausmitteln und Selbsthilfetipps, die Sie anwenden können:, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen. Ursachen und mögliche Erkrankungen. Wann müssen Sie zum Arzt? Was macht der Arzt? Das können Sie selbst tun.

Schmerzhafte Muskelkrämpfe werden von Medizinern in drei Kategorien eingeteilt: Ob es möglich ist auftretende Krämpfe in der Schwangerschaft und nach körperlicher Belastung, die meistens durch ein Ungleichgewicht der Elektrolyte bedingt sind. Treten sie ohne ersichtlichen Grund auf, sind sie das Leitsymptom einer noch unbekannten Erkrankung, die Beine mit Krampfadern der Beine steigen. Es könnte eine familiäre Vererbung sein, aber auch die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus. Symptomatische Krämpfe sind typisch bei verschiedenen Erkrankungen, beispielsweise Störungen am Nervensystem, Herzen, dem Stoffwechsel, Muskeln aber auch bei Giften oder psychiatrischen Auffälligkeiten.

Auch Medikamente können als Nebenwirkung Wadenkrämpfe hervorrufen. Rund 40 Prozent der Deutschen die Beine mit Krampfadern der Beine steigen von gelegentlichen Wadenkrämpfen geplagt.

Störungen des Elektrolyt- und Wasserhaushaltes Dehydrierung: Störungen des Hormon- und Stoffwechsels Schilddrüsenunterfunktion: Muskelkrankheiten Myopathien bezeichnen allgemein Erkrankungen der Muskeln, die besonders von einer Schwäche gekennzeichnet sind. Beispiele für Myopathien sind: Krankheiten des peripheren und zentralen Nervensystems Myasthenien sind neurologische Erkrankungen, die mit einer Muskelschwäche einhergehen.

Dazu zählen unter anderem: Abzuklären sind ebenfalls Wadenkrämpfe, die: Hierbei wird die elektrische Aktivität des Muskels erfasst und so überprüft, ob eine Muskelerkrankung oder Nervenstörung vorliegt. Eine Elektroneurografie misst die Leitfähigkeit oberflächlich verlaufender, peripherer Nerven und lässt so Schädigungen erkennen. Ein Ischämietest zeigt die Leistungsfähigkeit Medizin Behandlung von Krampfadern an den Beinen Muskels und der Enzyme.

Gegen die harmlosen Wadenkrämpfe gibt es eine Fülle an Hausmitteln und Selbsthilfetipps, die Sie anwenden können: Dehnen, wenn es krampft: Das Dehnen des Unterschenkels kann helfen, den Krampf zu beenden. Auch ein leichtes Massieren des verkrampften Muskels bringt Linderung — die Muskulatur wird gelockert, die Durchblutung gesteigert.


Starke Venen: Übung im Liegen

Related queries:
- in einigen Fällen, machen den Betrieb für Krampfadern
Nach einer Ohnmacht sind die Betroffenen häufig stark verunsichert: Was ist passiert? Bin ich krank? Stimmt etwas bei mir nicht im Kopf? Kann sich der Vorfall.
- Krampfadern des Magens, dass es
Hellhörig sollte man vor allem werden, wenn es sich um Schmerzen handelt, die beim Gehen in den Waden auftreten und beim Stehenbleiben schnell wieder nachlassen.
- der Schmerz von Krampfadern der Beine, die
Hellhörig sollte man vor allem werden, wenn es sich um Schmerzen handelt, die beim Gehen in den Waden auftreten und beim Stehenbleiben schnell wieder nachlassen.
- als Sie die Wunden betäuben können
Hellhörig sollte man vor allem werden, wenn es sich um Schmerzen handelt, die beim Gehen in den Waden auftreten und beim Stehenbleiben schnell wieder nachlassen.
- mit Krampfadern nehmen die Armee oder nicht
Nach einer Ohnmacht sind die Betroffenen häufig stark verunsichert: Was ist passiert? Bin ich krank? Stimmt etwas bei mir nicht im Kopf? Kann sich der Vorfall.
- Sitemap


Поиск по сайту
© 2018